STELLENAUSSCHREIBUNG

Der Bezirk Mittelfranken sucht für das Sozialreferat, Arbeitsbereich 21 (Geschäftsstelle, Entgeltangelegenheiten, Rechnungsstelle) zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine / einen

SACHBEARBEITERIN / SACHBEARBEITER (M/W/D)

FÜR DIE BEREICHE RECHTS- UND HAUSHALTSANGELEGENHEITEN

Der Bezirk Mittelfranken ist ein verlässlicher Arbeitgeber von rund 1.400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in einer Vielzahl von Berufen. Allein in der Verwaltung mit Sitz im Ansbacher Bezirksrathaus bietet er über 500 Arbeitsplätze. Weitere 900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind in den Einrichtungen des Bezirks an verschiedenen Standorten in Mittelfranken beschäftigt.

Das Sozialreferat mit ca. 350 Mitarbeitenden gliedert sich in eine Stabsstelle und sieben Arbeitsbereiche. Im Arbeitsbereich 21 werden allgemeinen Angelegenheiten des Sozialreferates bearbeitet.

IHRE AUFGABEN

Bereich Recht:

  • Bearbeitung von Rechtsangelegenheiten im Sozialbereich (v. a. Auswertung / Umsetzung von Gesetzen, Richtlinien, Verordnungen, Vereinbarungen, Rechtsänderungen, Fachliteratur und neuer Rechtsprechung sowie Stellungnahmen und Informationen zu geplanten Gesetzesvorhaben und Rechtsänderungen)
  • Vorbereitung / Aufbereitung von Informationen mit genereller Bedeutung an interne oder externe Kundinnen und Kunden sowie Kooperationspartner
  • Abwicklung der Vermögenseigenschäden aus dem Sozialhilfebereich
  • Bearbeitung der sozialreferatsinternen Plausibilitätsüberprüfungen
  • Leitung und die Mitarbeit in verschiedenen fachlichen Gremien und Arbeitsgruppen. Hierzu sind auch Außentermine wahrzunehmen.

Bereich Haushalt:

Arbeiten im Zusammenhang mit allen Haushaltsangelegenheiten des Sozialreferats (Einzelplan 4 – Soziale Sicherung):

  • Erstellung und Kalkulation der Haushaltsansätze einschließlich Finanzplanung für die Folgejahre sowie Haushaltsvollzug
  • Ansprechpartnerin / Ansprechpartner (m/w/d) für alle Haushaltsangelegenheiten einschl. Haushaltssystematik des Sozialreferats
  • Mitarbeit bei der Erstellung von Berichten und Auswertungen

IHR PROFIL

  • Sie verfügen über
    - die Befähigung für die 3. Qualifikationsebene (früher: gehobener Dienst) der Fachlaufbahn Verwaltung und Finanzen oder
    - eine erfolgreich abgelegte Fachprüfung II für Verwaltungsangestellte (AL II bzw. BL II) oder
    - ein erfolgreich abgeschlossenes Studium im Studiengang Public Social Management oder Sozialwirtschaft /                                  Sozialmanagement oder
    - eine juristische Ausbildung (z. B. Diplom-Juristin bzw. Diplom-Jurist (m/w/d)) mit Berufserfahrung in der öffentlichen Verwaltung    (außerhalb des Rechtsreferendariats)

  • Detaillierte Rechtskenntnisse im Sozialrecht und in der Sozialgesetzgebung wären wünschenswert
  • Selbstständige und eigenverantwortliche Arbeitsweise sowie Entscheidungsfreudigkeit
  • Team- und Kommunikationsfähigkeit
  • Gute IT-Kenntnisse in den gängigen MS-Office-Programmen (insbes. Word, Excel und PowerPoint)
  • Führerschein der Klasse B wäre wünschenswert

WIR BIETEN

  • Einen krisensicheren Arbeitsplatz im öffentlichen Dienst
  • Eine Vollzeitstelle, bei deren Besetzung Teilzeitwünsche im Rahmen von Jobsharing nach Möglichkeit berücksichtigt werden
  • Ein interessantes und abwechslungsreiches Aufgabengebiet
  • Einen modern ausgestatteten Arbeitsplatz
  • Die Eingruppierung von Beschäftigten erfolgt bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen bis max. Entgeltgruppe 10
    TVöD-VKA
  • Im Beamtenbereich bestehen Beförderungsmöglichkeiten bis max. Besoldungsgruppe A 11
  • Leistungsorientierte Bezahlung, Jahressonderzahlung und vermögenswirksame Leistungen
  • Eine vom Arbeitgeber finanzierte betriebliche Altersversorgung zur Absicherung fürs Alter
  • Flexible Arbeitszeitgestaltung ohne Kernzeiten. Sie können Ihre Arbeitszeit während der Rahmenzeit (Montag bis Freitag von
    6 Uhr bis 20 Uhr) flexibel einbringen.
  • Im Rahmen der bezirklichen Regelungen die Möglichkeit des mobilen Arbeitens
  • Attraktive Fortbildungsmöglichkeiten zur persönlichen und fachlichen Weiterentwicklung
  • Einen Urlaubsanspruch von 30 Tagen (Jahr), darüber hinaus sind der 24.12. und der 31.12. zusätzlich frei
  • Verschiedene Angebote im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements
  • Gute Verkehrsanbindung und kostenlose Parkmöglichkeiten vor Ort
  • Bei Dienstreisen können je nach Verfügbarkeit Dienstfahrzeuge genutzt werden
  • Zuschuss zum Deutschlandticket Job
  • Fahrradleasing

Wir sind Mitglied im Familienpakt Bayern und setzen uns für eine familienfreundliche Arbeitswelt ein.

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber (m/w/d) werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt.

Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung