STELLENAUSSCHREIBUNG

An der Berufsfachschule für Musik des Bezirks Mittelfranken in Dinkelsbühl ist im Schuljahr 2024/25 (ab 04.11.2024) folgende Stelle neu zu besetzen

LEHRKRAFT (M/W/D)

FÜR KLAVIER (HAUPT- UND PFLICHTFACH) UND KORREPETITION

Die Festanstellung umfasst 60% (16 Unterrichtsstunden à 45 Minuten).

Die Berufsfachschule für Musik des Bezirks Mittelfranken in Dinkelsbühl hat mit dem Schuljahr 1984/85 ihren Unterrichtsbetrieb aufgenommen und sich zu einer überregional bedeutsamen Stätte der musikalischen Berufsausbildung entwickelt. Über 1000 junge Musikerinnen und Musiker haben in den vergangenen 40 Jahren ihre Ausbildung an der Berufsfachschule absolviert, haben ihr Studium an einer Musikhochschule fortgesetzt oder sind direkt ins musikalische Berufsleben eingestiegen.

IHRE AUFGABEN

  • Unterrichtserteilung in folgenden Fächern:
       - Hauptfach Klavier
       - Pflichtfach Klavier im Ausbildungszweig Klassik
       - Korrepetition

IHR PROFIL

  • Sie verfügen über ein abgeschlossenes pädagogisches und/oder künstlerisches Studium an einer Musikhochschule
    (Master, Diplom) mit Hauptfach Klavier
  • Sie haben Unterrichtserfahrung in der Betreuung von Schülerinnen und Schülern (m/w/d) auf unterschiedlichstem Niveau
  • Die Fähigkeit, Pflichtfach Klavier im Rock/Pop-Zweig zu unterrichten ist wünschenswert
  • Sie verfügen über hervorragendes Prima-Vista-Spiel und Kammermusikerfahrung
  • Sie besitzen die Bereitschaft zur Entwicklung von und Beteiligung an innovativen Lehrkonzepten und Unterrichtsformen sowie neuen didaktischen Konzepten
  • Sie sind bei der Erbringung der Arbeitszeit flexibel und arbeiten gerne im Team

WIR BIETEN

  • Eine Eingruppierung je nach persönlicher Voraussetzung bis EG 12 TVöD
  • Ein interessantes und abwechslungsreiches Aufgabengebiet
  • Die Zusammenarbeit mit einem multiprofessionellen, künstlerisch und pädagogisch herausragenden Dozententeam

Wir sind Mitglied im Familienpakt Bayern und setzen uns für eine familienfreundliche Arbeitswelt ein.

Der Bezirk Mittelfranken fördert die berufliche Gleichstellung der Frauen und begrüßt es, wenn sich Frauen bewerben.

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber (m/w/d) werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt.

Zurück zur Übersicht