STELLENAUSSCHREIBUNG

Der Bezirk Mittelfranken sucht für die Heilpädagogische Tagesstätte am Pädagogischen Zentrum Bertha von Suttner in Nürnberg ab 01.09.2021 zwei

ERGOTHERAPEUTINNEN / ERGOTHERAPEUTEN (M/W/D)

mit 75 % der regelmäßigen Arbeitszeit (derzeit 29,25 Wochenstunden).

Die Heilpädagogische Tagesstätte betreut derzeit 105 Kinder und Jugendliche im Altersbereich zwischen 3 bis ca.19 Jahren, die infolge der Art und Schwere ihrer körperlichen und/oder sprachlichen Einschränkungen oder Verhaltensauffälligkeiten einer intensiven pädagogischen und medizinisch-therapeutischen Betreuung bedürfen. Die wöchentliche Arbeitszeit ist in der Regel an Schultagen zwischen 10:00 und 16:00 Uhr zu erbringen.

IHRE AUFGABEN

  • Ergotherapeutische Behandlung der Kinder und Jugendlichen auf neurophysiologischer Basis
  • Ergotherapeutische Befunderhebung und Dokumentation der therapeutischen Arbeit
  • Beratung und kontinuierliche Mitwirkung bei der Hilfsmittelversorgung
  • Beratung und Unterstützung der Eltern
  • Interdisziplinäre Zusammenarbeit mit dem pädagogischen Gruppenpersonal und den Fachdiensten der Heilpädagogischen Tagesstätte, sowie mit dem Förderzentrum vor Ort und weiteren Kooperationspartnern (Ärzte, Kliniken)

IHR PROFIL

  • Erfolgreich abgeschlossene Ausbildung zur staatlich anerkannten Ergotherapeutin / zum staatlich anerkannten Ergotherapeuten (m/w/d)
  • Erfahrungen in der Arbeit mit Kindern / Jugendlichen mit Behinderungen bzw. erhöhtem sonder-/ heilpädagogischen Förderbedarf wären von Vorteil
  • Teamfähigkeit / Interesse an interdisziplinärer Zusammenarbeit
  • Zusatzqualifikationen (z.B. Bobath, Pörnbacher, Affolter) wären von Vorteil, sind jedoch nicht Voraussetzung

WIR BIETEN

  • Eine konjunkturunabhängige und unbefristete Teilzeitstelle im öffentlichen Dienst
  • Eine Eingruppierung je nach persönlicher Qualifikation bis Entgeltgruppe 9a TVöD
  • Eine vom Arbeitgeber finanzierte betriebliche Zusatzversorgung

Wir sind Mitglied im Familienpakt Bayern und setzen uns für eine familienfreundliche Arbeitswelt ein.

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber (m/w/d) werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt.

Zurück zur Übersicht